Silke Surma

  • Prof. Dr. phil.
  • Leiterin des GKM-Instituts
  • Jahrgang 1970
  • Diplom-Psychologin

Prof. Dr. Silke Surma ist Arbeits- und Gesundheitspsychologin und als Trainerin, Mediatorin und Organisationsentwicklerin im Bereich der individuellen und betrieblichen Gesundheitsförderung tätig.

Sie ist Professorin für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule für Oekonomie und Management (FOM) in Essen.

Im Rahmen ihrer Dissertation untersuchte Sie wie Dienstleistungsmitarbeiter*innen kritisches Kundenverhalten erleben und bewältigen. Als Gesundheits- und Arbeitspsychologin interessiert sie sich besonders für Wirkzusammenhänge zwischen individuellem Beanspruchungserleben und der Arbeitssituation.

2007 absolvierte sie die Kompaktfortbildung „Angewandte Gesundheitspsychologie“ bei Gert Kaluza in Marburg.

Gestaltung ist ihr auch in der Freizeit wichtig. Den Sommer verbringt sie mit der "Organisation" der Pflanzen in ihrem Garten, mit "schrauben" an ihrem Oldtimer Moped oder im Flow bei der Bildhauerei.

Kurz-Vita

1970 Kindheit und Jugend in Hagen.
1991 - 1993 Ausbildung zur medizinisch-technischen Radiologieassistentin (MTRA)
1996 - 2001 Studium der Psychologie und Arbeitswissenschaften an der Ruhruniversität Bochum
2003 - 2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Hochschule Mittelhessen; Projekt "Mensch und Qualität"
2005 -2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FernUniversität Hagen, LG Arbeits- und Organisationspsychologie Prof. Dr. G. Wiendieck
2006 - 2007 Kompaktfortbildung „angewandte Gesundheitspsychologie“ bei Gert Kaluza
2008 - 2011 Promotion bei Prof. Dr. G. Wiendieck, Titel: "Selbstwertmanagement: Psychische Belastung im Umgang mit schwierigen Kunden"
2012 Auszeichnung für herausragende Promotionen an der FernUniverstität Hagen
2011 - 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bergischen Universität Wuppertal, WB Arbeits- und Organisationspsychologie Prof. Dr. R. Wieland
2014 - 2015 Mitarbeiterin im psychologischen Dienst des Berufsförderungswerkes Dortmund
seit 2016 Professorin für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule für Oekonomie und Management (FOM) in Essen.
2022 Auszeichnung: Lehrpreis für exzellente Lehre (FOM)

 

Publikationen und Vorträge

Kongressbeiträge

Protect 360 – Ein Screening Instrument zur Erfassung von kritischem Kundenverhalten, dem organisationalen Bewältigungspotenzial (Führung, Team, Präventionskultur) und Copingstil der Mitarbeiter. 21. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit, 2021

Gewalt durch Kunden – Ansatzpunkte zur Verbesserung der Bewältigungskompetenz der Mitarbeiter. Arbeitsschutz aktuell, 2020

Digitalisierung - “Technostress“ und die Auswirkungen auf die Mitarbeiter; Arbeitsschutz aktuell, 2020

Schwierigen Kunden begegnen – Critical Customer Management ein proaktives, ganzheitliches Konzept. IHK Lüneburg-Wolfsburg, 8. Lüneburger Gesundheitstag, 2020

Critical Customer Management – Protect! Arbeitsanalyseinstrument zur Erfassung von kritischem Kundenverhalten, individuellen Copingstrategien und dem organisationalen Bewältigungspotenzial. Themeninsel auf dem 36. internationalen Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin A + A in Düsseldorf, 2019

Client-Initiated Workplace Violence: The role of organizational resources on the coping ability of the coworkers. EAWOP Turin, Italien, 2019.

Kritische Kundenkontakte - Impulsvortrag im Fachbereich Wirtschaftspsychologie. Interdisziplinäres Forschungskolloquium FOM, Dortmund, 2019.

CRITICAL CUSTOMER MANAGEMENT – Ein Konzept zur Förderung der organisationalen Bewältigungskompetenz, Arbeitsschutz aktuell, Stuttgart, 2018.

"Schwierigen Patienten begegnen - Critical Customer Management als ein proaktives, ganzheitliches Konzept". Keynotevortrag auf dem Symposion "Patientenorientierung und Mitarbeiterbindung trotz Sparzwang", Bad Honnef, 2018.

Wer ist hier der Boss? Rollenkonflikte als Ursache psychischer Belastungen am Arbeitsplatz bei nieder-gelassenen Radiologen. Posterpräsentation: Gemeinsame Jahrestagung der DGMS, der DGSMP und der DGEpi, Lübeck 2017.

Kritische Kundenkontakte: Was können Organisationen tun, um psychische Beanspruchungen zu reduzieren? Vortrag: 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Leipzig 2016.

Psychische Beanspruchung infolge kritischer Kundenkontakte - Studie zum Einfluss individueller und organisationaler Prädiktoren. Posterpräsentation: PASiG 19. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit, Wuppertal 2016.

Threats of self-esteem: Daily hassles of service sector employees. Posterpräsentation: 16th congress of the European Association of Work and Organizational Psychology, Münster 2013.

Selbstwertmanagement im Umgang mit schwierigen Kunden: Posterpräsentation: 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Wien 2009.

 

Publikationen

Surma, S. (2021). Wenn Mitarbeiter ausgepowert sind. In: Ik -Wirtschaftsmagazin, Nr. 1, S. 16-18, Beckers, Uelzen.

Surma, S. (2018). Kritische Patientenkontakte in der Radiologie, In: radiologie/technologie, Jg. 31, Nr. 4, S. 15-17, Schmdt Römhild GmbH, Lübeck, ISSN: 2192-0230

Surma, S. (2015). Stressbewältigung in der beruflichen Rehabilitation. In Weber, Peschkes & de Boer, Return to Work - Arbeit für alle - Grundlagen der beruflichen Reintegration. Alfons Gentner Verlag.

Surma, S. (2015). „Wenn der Fahrgast persönlich wird“. Beitrag in intakt, Magazin der Eisenbahn und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Ausgabe 2, März 2015.

Surma, S. (2012). Krankmachende Schnittstellen. Rehavision.

Surma, S. (2012). Selbstwertbelastungen durch kritische Kundenkontakte. Journal Psychologie des Alltagshandelns / Psychology of Everyday Activity, Vol. 5 / No. 1,  38 - 52.

Surma, S. (2011). Selbstwertmanagement: Psychische Belastung im Umgang mit schwierigen Kunden. Gabler: Wiesbaden.

Benes, G., Surma, S. & Vossebein, U. (2005). Messen, Analysieren, Verbessern  – der Humanfaktor als Erfolgsgarant. Qualität und Zuverlässigkeit, 3;  S. 20-24. Carl Hanser Verlag: München.

Benes, G. & Surma, S. (2004). Mensch und Qualität: Schlussbericht. Friedberg : FH Gießen-Friedberg.

Benes, G. & Surma, S. (2004). Ist der Humanfaktor kalkulierbar? Qualität und Zuverlässigkeit, 5; S. 32-37. Carl Hanser Verlag: München.

 

Weitere Beiträge

Psychische Belastungen im Arbeitskontext - Welchen Beitrag leistet die Führung? Vortragsreihe im Rahmen der Weiterbildung für Arbeitsmediziner. Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA), Bochum 2014, 2015.

“Führung und Gesundheit”. Vortragsreihe im Rahmen der Führungskraftentwicklung bei Mitarbeitern der Stahlindustrie. Veranstalter: Berufsförderungswerk Dortmund, Hoesch Schwerte, Salzgitter Mannesmann line pipe, Dortmund 2012, 2013.

WDR Duisburg Lokalzeit. Anders Arbeiten. Duisburg 2012.

Mitgliedschaften

Prof. Dr. Silke Surma ist Mitglied in folgenden Verbänden.

  • Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V (BDP)
  • Fachverband Psychologie für Arbeitssicherheit und Gesundheit e.V.
  • Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement e.V. (BBGM)
  • VDSI - Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit e.V.